Mit der Stalking Zensur Leute reizen, bis diese ihre 1984er Facebook Sperre kriegen – funktioniert!

Stalking Zensur – 1984er Facebook Sperre

Zwischenstand zur Hanfverband schADE Serie

Ende Mai 2019 versuchte Marcel Klümpers mich durch seine gewohnte Stalking Zensur zum Löschen meiner Posts auf Facebook und der Hanfverband schADE Serie auf YouTube zu zwingen. Leider reagiere ich auf diesen angesoffenen elitären Führer sehr gereizt. Marcel Klümpers hat mir und meinem Anliegen der bürgernahen Legalisierung von Cannabis mithilfe von Micha Greif, dem angeblichen Modellprojektexperten und DHV Sonnenschein, viel kaputt gemacht. Dass Marcel Klümpers sich meldet, nachdem ich nicht einmal ihn, sondern die Hanffreunde Münster e.V. DHV Ortsgruppe und vor allem Micha Greif erwähnte, das wusste ich vorher. Ich wusste, dass er erneut mit seiner leider auch erfolgreichen Stalking Zensur ansetzen wird, die dieses Mal glatt zur 1984er Facebook Sperre führte.

Marcel Klümpers diskutiert selbst ohne Inhalt oder mit 180° verdrehter Realität und ständigen Wiederholungen oder Widersprüchen solange weiter, bis man aufgibt, nachgibt und auch noch seinen Willen umsetzt, da er für sich alleine zu blöd ist. So „diskutiert“ er auch auf Facebook. Ich stellte mich auf einen monatelangen Kommentarfight ein, mit dem dann bewiesen wäre, dass Marcel Klümpers mit seiner Stalking Zensur krankhaft fortsetzt, so peinlich und kontraproduktiv diese für ihn auch verläuft. Ich nannte ihn leider eine Witzfigur, womit nach wenigen Tagen schon eine 1984er Facebook Sperre den Kommentarfight beendete und viele Posts und Kommentare gelöscht wurden.

Vorschaubanner zur Smart Power Persilschein Artikelserie

Selbst das 1984er Facebook fügt sich der angesoffenen Stalking Zensur

Marcel Klümpers weiß wie Micha Greif genau, dass er sich bei mir nicht mehr blicken lassen braucht. Das interessiert ihn als angesoffenen Stalker nicht, er hat wieder einmal mit seiner Strategie der Stalking Zensur Erfolg gehabt. Marcel Klümpers hat erneut einen Kommentarfight gewonnen und seinen Willen wie bei den Hanffreunden Münster e.V. DHV Ortsgruppe zumindest teilweise erzwungen. Selbst das 1984er Facebook unterwirft sich der Stalking Zensur.

Trotz der 1984er Facebook Sperre konnte ich jedoch beweisen, dass er ein angesoffener Stalker ist, der als elitäre Führernatur krankhaft weitermacht, egal wie peinlich und kontraproduktiv es für ihn auch läuft. Wie bereits angekündigt habe ich nun endlich ein weiteres Video zur Hanfverband schADE Serie veröffentlicht. Marcel Klümpers hatte mich in einem Kommentarfight sogar dazu aufgefordert, ein weiteres „Dünnschissvideo“ zu erstellen. Es wird also geliefert wie bestellt und sollte es nicht reichen, dann drück ich noch was raus.

Stalking Zensur führte zur 1984er FB Sperre – wieso?

Zeitmarken von Stalking Zensur – 1984er FB Sperre

00:01:48 Motivation: geforderte Zugabe
00:04:16 unsere „Freibier-Lobby“
00:08:55 DHV legalisiert mit der CSU?
00:11:39 GMM Dortmund 2019 mit unserer „Freibier-Lobby“
00:14:15 Seenotrettung
00:16:18 Flickre & FB – antifaschistischer Kommentar
00:17:46 christfaschistische Forderungen
00:20:27 was sagt unser Polizeipräsident a.D.?

Soweit die Vorgeschichte

00:22:12 Stalking Zensur
00:27:42 das wichtige Einschreiben
00:29:07 Stalking Zensur juristisch durchsetzen
00:31:26 öffentlich nicht öffentlich sein wollen?
00:34:45 Sorgentroll-Schwenker
00:38:01 Hanfverband schADE Serie: Was hat es gebracht?
00:40:46 Persilschein Aktivisten: Dürfen die das?
00:43:24 Anschlussverwendung erarbeiten?
00:44:37 Legalisieren mit CDU/CSU: Hanfladen-Inhaber vor Gericht
00:46:00 unsere Ethikkommission
00:48:07 Ortsgruppen als Aushängeschild
00:48:50 Stalking Zensur effektiv?
00:50:28 Verschwörung?
00:51:15 die Verschwörungstheorie!
00:53:09 weswegen ich weitermache
00:56:39 ich als Freiberufler
01:00:15 DHV Undank
01:02:54 sich selber retten dürfen

Das Skript zur 1984er Facebook Sperre

Neben dem Video wird hier noch das Stichpunkte-Skript für alle veröffentlicht. Die Zeitmarken wurden ergänzt. Einige improvisierte Punkte stehen in Klammern. Die Reihenfolge in dieser Liste stimmt nicht exakt. Weiter unten folgt zudem die Hanfverband schADE Serie.

(00:01:48 Motivation: geforderte Zugabe)
00:04:16 wie ich Micha Greif als Redner auf dem GMM Dortmund wiedersehe
– „zwei Gramm Freibiersaufen“ Vorgeschichte
(00:08:55 DHV legalisiert mit der CSU?)
00:20:27 Hubert Wimber, Polizeipräsident a.D., will das BtMG ersatzlos streichen
00:11:39 Micha Greifs Redeteil zu den Durchsuchungen von Hanfläden
(00:14:15 Seenotrettung)
00:16:18 Fotoserie auf Flickr mit Kommentar auf dem Hanftube Facebook geteilt
00:17:46 Erläuterung zum Screenshot des Christfaschisten
– wie es sein musste: er ist wieder da mit seiner angesoffenen Stalking Zensur!
00:22:12 Beweis erbracht: egal wie peinlich es auch ist, Marcel Klümpers setzt seine Stalking Zensur krankhaft fort
– Marcel Klümpers hat seinen Persilschein, selbst das 1984er Facebook fügt sich seinem Willen
– Marcel Klümpers weiß, wie unerwünscht er bei mir ist – wieso er auf Facebook noch nicht gesperrt war
– ich nannte Marcel Klümpers eine Witzfigur – und war als Admin durch die Facebook Sperre über einen Monat blockiert sowie viele Posts und Kommentare gelöscht wurden

00:27:42 der angekündigte „wichtige“ Brief per Einschreiben kam wirklich
00:29:07 die Schlichtungsverhandlung zwecks juristischer Durchsetzung der Stalking Zensur ist „außerplanmäßig“ abgesoffen – so kennt man eben Marcel Klümpers
– bereits im Sommer 2018 kündigte Marcel Klümpers wegen der Hanfverband schADE Serie an, zur Not rechtliche Schritte einzuleiten, wenn ich mich seiner Stalking Zensur nicht füge
00:31:26 wieso lässt er öffentlich Heißluft ab, wenn er es aus der Öffentlichkeit raus halten will?
– über ein Jahr später und über sechs Monate nach der Schlichtungsverhandlung – es passiert garnichts
– Marcel erklärte es einst selber, dass man sich in Rheine gegen ihn verschworen habe
– wenn aber ich der Spinner bin, weswegen provoziert er ein weiteres Echo und blendet mich nicht aus?
– es passiert also auch weiterhin nichts, das wäre für den DHV wohl auch zu peinlich, die Hanfverband schADE Serie bleibt online

00:34:45 kleiner Schwenker: untragbare Personen, mit denen wir uns nicht blicken lassen können

Einladung zur Schlichtungsverhandlung – Persilschein Stalker will sich juristisch durchsetzen!
Wenn dein Persilschein Stalker sein Stalking juristisch durchsetzen will, geht es zur Schlichtungsverhandlung!

Zur Hanfverband schADE Serie

00:38:01 ich wollte berichten, was die Veröffentlichung der Hanfverband schADE Serie gebracht hat
– anscheinend rein gar nichts
– ein weiterer GMM Münster mit kläglicher Resonanz von vielleicht 50 Demonstranten folgte 2019
– der vom DHV hofierte Micha Greif erhält glatt noch Auszeichnungen für seine besonderen Leistungen als angeblicher Modellprojektexperte
(00:40:46 Persilschein Aktivisten: dürfen die das?)
– für Micha Greif geht es in München mit CSU Stimmen für sein neues Cannabis Modellprojekt weiter
– viele geben mir mit meiner Hanfverband schADE Serie Recht und machen dennoch beim DHV mit
– viele freuen sich darüber, dass der DHV nun mit der CDU/CSU Cannabis legalisiert
00:43:24 viele scheinen wohl geistig umnachtet zu sein, wenn ihnen der dicke rote Faden nicht auffällt: Wir werden verraten und verkauft, damit durch den Drehtüreffekt die Anschlussverwendung winkt und genug Sponsorengelder für die Lohnkosten reinkommen!
00:44:37 CDU/CSU verarscht uns und geht im internationalen Zugzwang höchstens einen Minischritt, mit dem wir weiterhin wie Kleinkinder bevormundet werden – weswegen werden denn derzeit CBD Hanfläden hochgenommen?
– die Legalisierung von Cannabis kommt, aber mit Pech nicht für uns, sondern die Konzerne

00:46:00 aber auch die „Berliner Ethikkommission“ beziehungsweise der „Geyer Clan“ stößt mir auf, ich distanziere mich hiermit dazu
(00:48:07 Ortsgruppen als Aushängeschild)

(00:48:50 Stalking Zensur effektiv?)
(00:50:28 Verschwörung?)
(00:51:15 die Verschwörungstheorie!)

Hanfverband schADE – mein DHV Austritt Teil 1

Stalking Zensur und Modellprojektexperte – weswegen ich noch etwas zum Cannabis Thema mache

00:53:09 viele Dinge wie die Hanftube schADE Serie sind mir ein starkes persönliches Bedürfnis
– ich wollte diese False Flag Aktivisten durch Überführung neutralisieren
– meine Theorie besagte, dass die sich auch selber schaffen, womit meine Mühe überflüssig wäre
– ich unterschätzte jedoch die Blödheit anderer Vereinsmitglieder der Hanffreunde Münster e.V. DHV Ortsgruppe, die das noch mitmachen und diese Peinlichkeiten dadurch weiterhin ermöglichen
– auch hätte ich nicht damit gerechnet, dass viele Außenstehende dieses Trauerspiel noch unterstützen und damit künstlich am Leben erhalten
– ich habe es wenigstens versucht, der Stalking Zensur kontra zu geben
– viele wissen jetzt einiges mehr, machen zum guten Teil aber dennoch weiterhin bei unserer Freibierlobby mit
– es lässt sich bei denen und deren Anhang vermutlich nichts mehr retten, ich will mich aber nicht der Smart Power Zensur vom angesoffenen Stalker unterwerfen und gehe nach Bedarf weiterhin an die Öffentlichkeit

Hanftube und die private Zukunftsplanung

00:56:39 trotz massiver persönlicher Schäden durch diese unerträgliche Blödheit bleibe ich dem Thema der Cannabis Legalisierung treu
– ich werde mich keiner angesoffenen Stalking Zensur beugen und mich nicht mehr auf aktive Gruppenarbeit einlassen
– aufgrund der 1984er Facebook Zensur suchte ich bereits eine Facebook Alternative und versuche es weiterhin auf MeWe und künftig vielleicht auch anderen Social Media Plattformen
– auch wenn ich Veranstaltungen besuche und unsere Modellprojektexperten sehe, vergeht mir die Freude
– gesundheitlich eingeschränkt reise ich ohnehin nicht gerne und werde mir gut überlegen, wohin ich noch fahre
– bei meinem Hanftube Projekt möchte ich deswegen weiterhin alles alleine machen
– neben dem Cannabis-Thema bin ich Freiberufler und arbeite für mein Geld, um meine Existenz zu bestreiten
– abgesehen der Arbeit und dem Cannabis Thema möchte ich auch noch Freizeit machen
– es war die letzten Jahre viel zu viel und wurde mir zudem erschwert – Rettungsversuche sind gescheitert womit ich das alles zum Glück los bin und mit meinem eigentlichen Leben wieder weiter komme
– ich gestalte meine Existenz weiterhin so, dass ich ohne das Cannabis Thema meinen Kühlschrank voll kriege und mich mit solchen Personen oder Personenkreise nicht weiter abgeben muss – ohne die kann es einem nur besser gehen!
(01:00:15 DHV Undank)
01:02:54 damit rette ich mich, rettet ihr euch gerne selber vor denen

Stalking Zensur als Anreiz für Widerstand – Hanftube Betreiber macht weiter!
Hanftube Betreiber beugt sich der angesoffenen Stalking Zensur nicht!

Stalking Zensur Video – zur Information:

Eventuell folgt hier ein Ergänzungstext, wenn Marcel Klümpers im gewohnten Rahmen seiner lächerlichen Stalking Zensur nach diesem bestellten „Dünnschissvideo“ einen weiteren Nachschlag fordert. Ansonsten: Wenn etwas passiert, das mir wieder zum starken persönlichen Bedürfnis wird oder diese never ending story der Hanffreunde Münster e.V. DHV Ortsgruppe doch noch endet, folgt ein weiterer Teil zur Hanfverband schADE Serie.

Eigentlich mag ich diese Form der Berichterstattung gar nicht und mache es nur, um es wenigstens versucht zu haben, diese False Flag Aktivisten zu neutralisieren. Außerdem möchte ich mich einer derart dämlichen Smart Power Persilschein Zensur nicht beugen. Ich habe das hier in Münster leider ins Rollen gebracht und habe damit meinen ganz persönlichen Bezug zum Thema. Eigentlich möchte ich mit anderen Themen weitermachen, die mir ebenfalls wichtig oder die für den Leser angenehmer sind und damit auch ankommen. Wenn die nun aber schon mit der CSU Cannabis legalisieren wollen, dann stehe ich in meiner Situation in der Pflicht, diese Verfehlungen anzuprangern.

Gewollte Zersetzung unliebsamer Aktivisten

Cannabis ist ein Milliardenmarkt? Sicherlich. Doch als dieser ist Cannabis ein Konkurrent für andere Milliardenmärkte. Nicht nur Big Pharma ist auch heute noch am Verbot von Cannabis gelegen. Wer die Lobby hat, der manipuliert Medien und Politik, um die öffentliche Ordnung zu formen. Viele wollen an dieser nichts ändern und lehnen deswegen die Legalisierung von Cannabis ab. Wenn es Aktivisten gibt, die an der Cannabis Legalisierung arbeiten, dann ist deren Zersetzung gewollt. Wie ginge es besser, als denjenigen, die innerhalb dieser Kreise viel kaputt machen, einen Persilschein auszustellen? Vielfach handelt es sich um diejenigen, die als elitäre Führer ganze Gruppen dominieren wollen und mit einer Art Smart Power Zensur ihre Kritiker oder Kontrahenten abschrecken.


Das, was sich unglaublich anhört, ist nicht allein die Realität vieler Aktivisten innerhalb der Legalisierung von Cannabis. Auch in den Kreisen anderer unliebsamer Aktivisten scheinen einige ihren Persilschein zu haben, mit dem sie ungestört die eigentlichen Anliegen zersetzen können. Es handelt sich in der Regel um Personen mit besonders hohem Geltungsbedürfnis oder sogar einer ausgeprägten narzistischen Veranlagung. Diese elitären Führer putschen sich mit ihrer Smart Power innerhalb einer Gruppe an die Macht, um ihren Willen selbst gegen Mehrheiten durchzusetzen.

Vorschaubanner zur Smart Power Persilschein Artikelserie

Sicherlich gibt es auch Aktivisten mit weniger Geltungsbedürfnis, die auf andere Weise dem Anliegen schaden und letztendlich ebenfalls ihren Persilschein haben. Mit diesen ist der Umgang aber meist einfacher, als wenn ein regelrechter elitärer Führer die Gruppe durch seine Soft Power Zensur brechen und befehligen will. Einige setzen dabei eher unterschwellig und manipulativ an, womit sie blenden und weniger auffallen. Andere sind regelrecht plump, aber ausdauernd.

Video Smart Power Persilschein Zensur

Aufgrund persönlicher Erlebnisse und Beobachtungen der inneren Zersetzung folgt hier nun ergänzend zu „Aktivistenproblem zersetzt Legalisierung“ der Videobeitrag „Smart Power Persilschein Zensur“ mit weiteren Ausführungen.

Video-Analyse zur inneren Zersetzung durch Smart Power Zensur

Zeitmarken
00:19 Persilschein Aktivist schützt Weltgefüge
04:00 Begrifflichkeiten des Titels
06:49 innere Zersetzung im Ehrenamt
08:59 nicht immer elitäre Führer
11:46 Mechanismus der Smart Power Persilschein Zensur
12:56 öffentlicher Persilschein für Zersetzungsarbeit
13:53 Schwenk zu Cannabis Patienten
15:30 Motivation: Legalisierung als Bühne
17:10 Gruppenbildung elitärer Führer
18:51 Drehtüreffekt Milliardenmarkt: Unternehmer stellen sich auf
21:14 Persilschein Aktivisten nicht immer elitäre Führer
24:28 selbsterklärte Lobby mit Bühne als Machtinstrument
26:21 Fazit: Pöstchenkampf statt Legalize
30:27 was ihr machen könnt
32:36 wenn man selber der Bremsklotz war
34:45 tragende, aber gehende Elemente
36:15 Basisdemokratie – wer macht die Arbeit?
41:36 Motivation für solche Videos
44:16 parallel am selben Thema arbeiten
47:26 wegen solcher Themen: Hanftube!

Skript: Unvollständige Kurzfassung zur Smart Power Persilschein Zensur

Diese Notizen dienten auch dazu, einzelne Punkte weiter auszuführen. Improvisierte Teile stehen deswegen nur als Themen-Notiz in Klammern. Auch wenn das Ablesen akustisch nicht perfekt überkommt – es geht um Inhalte. Es geht darum, die Situation zu erklären, in der sich einige vielleicht wiederfinden oder andere sich mit diesem Vorwissen hoffentlich besser retten können.

(00:19 Persilschein Aktivist schützt Weltgefüge)

04:00 Die Begrifflichkeiten des Titels:

Soft-, Hard- oder Smart Power
Durch die Soft Power werden wir Bürger durch Bildung, Medien und auch durch Unterhaltung unterschwellig manipuliert und sollen uns in die Matrix einfügen und in dieser am System mitwirken. Uns wird das allgemeingültige Weltbild ab dem Tag unserer Geburt vorgegeben, welches damit in die gesellschaftliche Ordnung übergeht, in der wir aufwachsen.

Mit der Hard Power erfolgen Handlungen, um Ausreißer wieder auf Kurs zu bringen oder zur Abschreckung zu bestrafen. Hard Power ist eine direkt erfolgende gezielte Handlung, die z.B. ein Bußgeld oder aber einen ganzen Krieg umfassen kann.

Die Smart Power ist das geschickte Zusammenspiel der Soft Power und Hard Power. Es ist nicht möglich oder es fehlen die Kapazitäten, um alles mit Hard Power zu lösen, es lässt sich nicht alles durch Soft Power erreichen. Diese verursacht weniger Aufwand und ist effektiver, weswegen möglichst wenig Hard Power eingesetzt werden soll, wenn von Smart Power die Rede ist.

Persilschein
Neue Rekruten schickten ihre Kleidung heim, meist in einem Persil-Waschmittel-Karton. Damit wurde die Einberufung einst „Persilschein“ genannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg haben Nazis oder deren Mitwirkenden ihren „Persilschein“ erhalten. Ihre Akten wurden rein gewaschen, sie wurden in der Gesellschaft trotz ihrer Vergangenheit wieder eingebunden. Heute umschreibt dieser Begriff eine Person, die sich in gewisser Weise untragbar verhält. Sie kann allerdings unbeirrt fortfahren, da man sich mit ihr nicht mehr befassen will. Wenn einer das Verhalten anspricht, lautet die Antwort: „Der hat seinen Persilschein.“

Zensur
Ausgewählte Meinungen oder Personen werden aus dem öffentlichen Diskurs verbannt, meist, um das eigene System oder Weltbild zu schützen. Wer verbotene Meinungen äußert oder eine dieser Personen ist, wird ausgegrenzt. Die Ausgrenzung findet nicht allein durch die Staatsgewalt, sondern auch im öffentlichen Zusammenleben statt, wenn z.B. nicht mehr mit jemandem geredet werden darf.

Schafe fürchten die Smart Power Persilschein Zensur und lassen sich führen!
Schafe mit der Smart Power Persilschein Zensur treiben – bist du ein Schaf?

06:49 Das Phänomen der inneren Zersetzung

Es gibt innerhalb der Cannabis Legalize Szene verschiedene Einzelpersonen, die miteinander nichts zu tun haben müssen, die sozusagen Sonderrechte haben. Diese blenden die Außenstehenden und setzen ihren Willen Gruppenintern selbst gegen Mehrheiten durch. Teils sind diese Mehrheiten regelrecht unzufrieden oder wütend mit der Situation und verhalten sich dennoch sklavisch. Häufig ist das Verhalten dieser dominanten elitären Führer auch über die Gruppe hinaus oder sogar öffentlich untragbar. Es ist möglicherweise sogar strafrechtlich relevant, doch auch die öffentliche Ordnung macht nichts dagegen. Letztendlich geht durch dieses Machtgehabe verschiedener elitärer Führer für die Cannabis Legalisierung mehr als nur die gute Laune kaputt.

08:59 Ein Schwenk zu „Aktivistenproblem zersetzt Legalisierung“

Wenn im Ehrenamt etliche schwierige oder auch mittellose Aktivisten zusammenkommen, ist die Situation so undankbar, dass viele andere sich doch lieber auf ihre Arbeit, Familie oder das Privatleben konzentrieren. Doch in den teils zerstrittenen Restgruppen gibt es immer wieder energische Aktivisten, die sich energiegeladen entweder geschickt oder auch aggressiv durchsetzen wollen und es immer wieder auch gegen den Willen der anderen schaffen.

Dennoch werden diese ungebetenen elitären Führer selbst nach Wiederholungsfällen häufig nicht ausgebremst. Lieber duckt man sklavisch unter oder geht, wenn es unerträglich wird. Es handelt sich um eine regelrechte Zersetzung der eigentlichen Aktivistengruppe. Das teils unterschwellige, aggressive oder nachtragende Verhalten der Smart Power Zensur wirkt bereits künftigem Widerstand entgegen.

Diese elitären Gruppenführer fallen gehäuft auch außerhalb der internen Gruppenkreise genau deswegen auf – werden aber häufig dennoch unterstützt oder zumindest erduldet, um den „Hausfrieden“ nicht zu gefährden. Es wird eine Kulisse aufgebaut, damit nach außen alles glänzt, während die Fetzen bereits fliegen. Teils haben Persilschein Aktivisten einen vorauseilenden schlechten Ruf und können sogar deswegen unbeirrt fortfahren.

Bei einigen dieser zersetzerischen Aktivisten stellt sich die Frage, weswegen die Polizei oder sozusagen das gesellschaftliche System alles durchwinkt oder sogar noch mitmacht. Es stellt sich teils die Frage, ob einige der Einzelpersonen nicht sogar strafrechtlich oder psychiatrisch auffällige Verhaltensmuster ausprägen, bei denen eigentlich ein Einschreiten erfolgen würde. Die allgemeine Ungleichbehandlung und dadurch die Besserstellung einzelner Persilscheinträger sticht geradezu ins Auge.

11:46 Mechanismus der Smart Power Persilschein Zensur

Diese elitären Führer haben zum Einen die Energie, zum Anderen auch den Willen, um sich mit ihren Smart Power Maßnahmen durchzusetzen. Dadurch erwirken sie zugleich wegen ihrem Persilschein einen Zensureffekt, mit dem keiner einen Konflikt sucht. Lieber duldet man schweigend die Zersetzung, akzeptiert das Diktat und macht sogar noch die Arbeit.

Diese elitären Führer sind im Umgang zu schwierig oder unangenehm, um etwas auszufechten, wenn es einem nicht wichtig ist. Da keiner in den Konflikt will, lässt man einander jedoch alleine stehen, womit betreffende elitäre Führer sich durchsetzen, auch dadurch, fähige Aktivisten oder angebliche Kontrahenten weg zu ekeln.

Genau deswegen haben solche elitären Führer ihren Persilschein, mit dem sie einfach weiter machen können. Es zeichnet sich das Bild ab, wie eitle Gockel gegeneinander um Hennen kämpfen, die wiederum sklavisch bucken.

Die Herde ist die Bühne, der Gockel will sie dominieren – bist du ein buckendes Hühnchen?
Selbstdarsteller brauchen ihre Bühne – Hühnchen sein oder kein Hühnchen sein?

12:56 Öffentlicher Persilschein

Auch im öffentlichen Leben sind derartige elitären Führernaturen derart unangenehm, dass man sie lieber machen lässt, als sich mit ihnen auseinander zu setzen. Das gilt selbst in Behörden oder ähnlichen Gegebenheiten. Es kommt jedoch ein entscheidender Grund hinzu, weswegen einige unserer übereifrigen Aktivisten selbst bei der Justiz oder im psychiatrischen Gesundheitswesen ihren Persilschein haben: Wenn diese Personen angeblich für die Cannabis Legalisierung kämpfen, diese jedoch innerlich zersetzen oder zumindest eine öffentlich konforme Richtung anstreben, dann ist das im Sinne der Matrix. Diese Persilscheinträger dürfen einfach damit weitermachen, uns zu zersetzen, das ist sogar noch gewollt.

(15:30 Schwenk zu Cannabis Patienten)

15:30 Legalisierung als Bühne

Was genau treibt solche elitären Führernaturen an, die sich teils als narzistische Machtmenschen umschreiben lassen? Für sich alleine stellen sie nichts dar und werden nicht beachtet. Sie brauchen ihre Bühne, in diesem Fall eine Aktivengruppe, die sie dominieren, um dadurch beachtet werden. Zugleich entsteht aus der Gruppe eine Kraft, mit der nach Außen auf angebliche Kontrahenten Druck ausgeübt werden kann, solange die Aktivistengruppe sich einem Weltbildzwang beugt und lenken lässt. Da diese elitären Führer letztendlich ihre persönlichen Interessen durchsetzen wollen und das Thema nur als Feigenblatt nutzen, zersetzen sie die Gruppe mitsamt dem Anliegen der Cannabis Legalisierung, womit es für die gesellschaftliche Ordnung keinen Handlungsbedarf gibt.

17:10 Gruppenbildung der elitären Führer

Es setzen sich nicht immer Einzelpersonen durch. Diese bilden mitunter in der Gruppe ein Grüppchen oder vernetzen sich über die Gruppe hinaus, um mit diesem Rückhalt mehr Macht über die Gruppe ausüben zu können. Das kann soweit gehen, dass alle sich einem vorgegebenen Weltbild unterwerfen und dieses auch verteidigen müssen oder ansonsten in die Schusslinie geraten.

Dieses Phänomen der Smart Power Persilschein Zensur umfasst nicht allein die Aktivisten der Cannabis Legalisierung. Doch immer, wenn das Thema wie derzeit die Cannabis Legalisierung eine Erfolgsphase verzeichnet, kommen noch mehr elitäre Führernaturen. Es wird noch energischer um diese Bühne gekämpft, um als Einzelperson wahrgenommen zu werden. Es gilt, das eigene Geltungsbedürfnis zu befriedigen, selbst wenn der Gruppe und dem vorgegebenen Anliegen durch diese Zersetzung ein schwerer Schaden zugefügt wird. Dass viele Aktivisten das nicht lange mitmachen, ist sogar gewollt, da die Bühne übersichtlicher bleibt und man sich besser durchsetzen kann. Der Kontrollverlust ist für elitäre Führernaturen ein regelrechter Alptraum.

(18:51 Drehtüreffekt Milliardenmarkt: Unternehmer stellen sich auf)

21:14 Kleiner Einschub zum Persilschein Aktivisten

Sicherlich gibt es auch viele Aktivisten, die keine elitären Führernaturen sind und dennoch ihren Persilschein haben. Diese wollen die Gruppe nicht kapern und als Bühne nutzen, sondern behindern die Abläufe der Legalize Arbeiten auf andere Weise. Diese Persilschein Aktivisten oder auch nur Besucher der Gruppenveranstaltungen werden teils aus Höflichkeit erduldet. Doch auch hier stellt sich die Frage, ob man solche Persilschein Aktivisten besser los wird, wenn durch eine eintretende Zersetzung die Gruppenziele gefährdet sind.

(24:28 selbsterklärte Lobby mit Bühne als Machtinstrument)

Video-Analyse zum Cannabis Aktivistenproblem mit Lösungsansatz

26:21 Das tragische Fazit

Wer „Aktivistenproblem zersetzt Legalisierung“ gesehen hat, der versteht die bereits schwierige Situation der Aktivisten. Wenn jedoch noch elitäre Führer ihren Persilschein haben und mit der Smart Power Zensur ganze Gruppen sozusagen kapern und als eigene Bühne benutzen, dann erschwert diese zusätzliche Zersetzung alles noch einmal.

Die Persilschein Problematik ist gewiss nicht allein bei der Cannabis Legalisierung zu finden, weswegen es so wichtig ist, gute Gruppen zu bilden, zu verteidigen und sich damit gar nicht erst kapern zu lassen. Dann wäre es besser, diese zweckentfremdeten Gruppen aufzugeben, um für sich am Thema weiterzuarbeiten. Viele Aktivisten machen leider sogar wissentlich bei elitären Persilschein Führern mit, um dabei zu sein oder geben gefrustet auf.

Und damit lautet das tragische Fazit, dass genau deswegen das Cannabisverbot nicht schon lange durchbrochen ist. Selbst jetzt, wo es hoffentlich weltweit bricht, lassen sich auch auf diese Gesamtproblematik viele Fehlentwicklungen zurück führen, wegen denen die Cannabis Legalisierung mit Pech zur Konzernlegalisierung wird. Der kleine Konsument kann sich mit einer Art Ablasshandel aus der Illegalität raus kaufen oder sich für starke Konsummuster weiterhin strafbar machen. Das ist keine sinnvolle Legalisierung, die den Schwarzmarkt austrocknet oder dem Bürger seine Freiheit gibt.

Wir wollen keine Zensur durch Smart Power Persilschein Aktivisten, wir wollen die sofortige Legalisierung!
Wir wollen keine Smart Power Persilschein Aktivisten, sondern die sofortige Legalisierung!

30:27 Was könnt ihr gegen Smart Power Persilschein Zensur machen?

Vieles entwickelt sich schleichend weiter – einige unserer Persilschein Aktivisten sind zuerst unscheinbar oder arbeiten gut am Thema. Viele Menschen lernt man leider ein zweites und auch drittes Mal kennen, so auch den Persilschein Aktivisten. Man befindet sich in einer Gruppe und einer Gruppendynamik, möchte seine anderen Kontakte nicht wegen einem elitären Führer gefährden – genau damit greift bereits die Smart Power Persilschein Zensur.

Alle zusammen könnten sich dagegen durchsetzen, machen es aber meist nicht. Auch die 99% setzen sich nicht gegen das eine Prozent der Elitären Herrscherklasse durch, obwohl alle davon profitieren würden. Sich mit anderen auszutauschen und es wenigstens zu versuchen ist durchaus der richtige Weg. Doch wenn kontraproduktive Persilschein Aktivisten sich durchsetzen, dann sollte man aufstehen und gehen, um denen ihre Bühne nicht mehr zu geben. Bleiben andere Aktivisten in der Smart Power Zensurblase weiterhin sklavisch, dann gehört man wenigstens nicht mehr dazu.

32:36 Wenn man selber der Bremsklotz war

Wenn es wirklich eine Smart Power Persilschein Zensur im Kampf um das Pöstchen ist, dann zerlegt die Gruppe sich entweder selber, wird nicht mehr wahrgenommen oder macht leider für das gesamte Thema einen sehr schlechten Eindruck. Aber man gehört wenigstens nicht mehr dazu und kann eventuell an anderer Stelle sinnvoll weiterarbeiten. Auch wenn man es vielleicht doch selber war, so ist man die untragbare Situation wenigstens los und kann an anderer Stelle an der Cannabis Legalisierung sinnvoller weiterarbeiten. Vielleicht muss man die richtigen Aktivisten auch erst finden, um dann viel für die Legalisierung von Cannabis oder einem anderen guten Thema zu erreichen.

(34:45 tragende, aber gehende Elemente)
(36:15 Basisdemokratie – wer macht die Arbeit?)
(41:36 Motivation für solche Videos)
(44:16 parallel am selben Thema arbeiten)
(47:26 wegen solcher Themen: Hanftube!)

Die gesamte Smart Power Persilschein Serie

Selbsternannte Hanflobby & innere Zersetzung

Cannabis legalisieren – das Aktivistenproblem

Cannabis Aktivisten für Konzernlegalisierung?

False Flag Aktivisten in eigener Mission

Smart Power Persilschein Zensur

Auf YouTube:

Aktivistenproblem zersetzt Legalisierung

Video: Smart Power Persilschein Zensur

Unter direkter Einbeziehung unserer Freibierlobby

Modellprojektexperte gegen Gratis Gras

1984er FB – Großer Bruder mit Persilschein

Legalize – Big Brother Smart Power Zensur

Video: Stalking Zensur – 1984er Facebook Sperre

Ergänzend zur Freibierlobby

Von deiner Lobby verraten und verkauft

Drehtüreffekt – dem Hanfverbot zuarbeiten?

Auf YouTube:

Stalking Zensur – 1984er Facebook Sperre

Hanfverband schADE – mein DHV Austritt

 

Dein (eventuell manuell freigeschalteter) Kommentar: